Shelties of
Black Pearls Paradise

"Was kann in einem Jahr alles schief gehen" - Teil 3

Für Coffees Wurfplan fuhren wir ins idyllische Bayern und besuchten Monika Rau und ihr tolles Rudel. Timing war perfekt, Progtest obligat und Curtis & Coffee verstanden sich auf Anhieb. Das Ergebnis nach geeigneter Zeit ernüchternd. Eine angelegte Frucht, die sich aber weder lebendig zeigte noch ordentlich entwickelt. Die inzwischen ebenfalls frustrierte Tierärztin riet zum medikamentös eingeleiteten Abort. Wir lehnten ab und wollten Entwicklung und natürliche Vorgehensweise beobachten. Engmaschige Ultraschall Untersuchungen folgten um weitere Fehlentwicklungen festzustellen und ggf. rechtzeitig operativ eingreifen zu können. Wir wollten den "ursprünglichen" Geburtstermin abwarten und erst dann eingreifen. Aber es lief alles gut und Coffee ließ das seltsame Gebilde selbst abgehen. Ca 14 Tage nach eigentlichem Geburtstermin war im Ultraschall nix mehr zu sehen. Aufatmen unsererseits.

Auch hier wissen wir nichts über die Gründe oder Ursachen ... unsere Vermutungen erhärteten sich aber ...

Fazit nr 1: 4 gedeckte Hündinnen, keine Trächtigkeit. Ich Controlling Freak. Ich brauche für sowas Erklärungen, keine Vermutungen. Ja, auch bei vielen anderen Züchtern war ein schlechtes Jahr zu verzeichnen, einiges ging schief, viele Hündinnen leer geblieben oder schlimmer noch, Totgeburten, Kaiserschnitte sowie andere schlimme Dinge, die da so überall durchsickerten. Und ja...ich glaube daran das es sehr schlechte Jahre gibt, der Mond ... und was sonst für Alternativdenker wie mich alles in Frage kommt. Aber das hier !!!

Ich hatte im Gefühl das es etwas anderes sein muss. Also habe ich begonnen zu recherchieren. ...